Wichtiger Punktgewinn bei FG Nord

Wichtiger Punktgewinn bei FG Nord

TimGriesemer

Nach den katastrophalen Leistungen der vergangenen Wochen keimt nach dem heutigen Spiel endlich wieder etwas Hoffnung auf. Es scheint fast so, als hätten die Edigheimer Spieler endlich erkannt in welch misslicher Lage sie sich befinden und hätten nun endlich den Abstiegskampf angenommen.

 

Gegen die FG Nord zeigten die Mannen um Trainer Schroer eine engagierte Leistung. Nach dem frühen Rückstand, der mit der ersten Abschlussaktion der Nord’ler fiel, kämpfte sich die Mannschaft aus Edigheim zurück und konnte durch Klaus Helfferich, nach einem klasse Pass von Tobias Motzenbäcker, ausgleichen.

 

Nun kam mehr Fahrt in die Partie und beide Teams drängten auf die Führung.

 

Nach einer guten Kombination und einem gewonnenen Laufduell, gegen den Edigheimer Abwehrspieler Köhler, gelang diese den Nord’lern dann auch.

 

Doch nicht etwa wie in den Wochen zuvor, als man nach Rückständen wie ein taumelnder Boxer agierte, nein, diesmal war Leidenschaft und Einsatzwillen bei den Edigheimern zu erkennen.

Phasenweise war es in Hälfte zwei ein Spiel auf ein Tor.

 

Großchancen durch Seeber, der das 1 gegen 1 Duell gegen den Torhüter der FG Nord ganz knapp nicht für sich entscheiden konnte, ein Lattentreffer durch Eser nach Freistoß und eine riesen Kopfballchance von Helfferich blieben leider ungenutzt.

 

Aber auch die Nord’ler hatten klarste Torchancen in der zweiten Halbzeit.

 

Ein gut aufgelegter Wiesinger konnte wieder einige 100 %-ige entschärfen und der eingewechselte Patrick Weiland konnte ein sicher geglaubtes Tor mit überragender Rettungstat abwenden.

 

Mitte der zweiten Hälfte dann erneuter Rückschlag für die Roten, nachdem Eser ganz klar regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde und der Pfiff, durch den ansonsten guten Schiedsrichter, ausblieb.

 

Doch auch nach dieser Aktion steckten die Edigheimer nicht auf und belohnten sich gegen Ende der Partie endlich mal wieder.

 

Mit einer schön herausgespielten Kombination über Klemm, der Seeber, mit einem grandiosen Pass über die aussen in Szene setzte und dieser die Übersicht bewies, den Ball scharf in die Mitte zu bringen, wo Eser in Mittelstürmermanier lauerte und den Ausgleich markieren konnte.

 

Dies war dann auch das verdiente Endergebnis einer munteren Partie!

Nächste Woche heißt es weiterpunkten…vielleicht ja dann endlich mal wieder 3 Punkte.

27.03.17